19.10.2011 20:00 Uhr
Diskussionsabend zum Thema: „Repräsentative Demokratie versus Bürgerentscheid“ - Schließt das eine das andere aus?

Freie Wähler Gundelfingen-Wildtal e.V.

Diskussionsabend am 19. Oktober zum Thema: „Repräsentative Demokratie versus Bürgerentscheid“ - Schließt das eine das andere aus?

Die Einführung in das Thema wird gegeben von Prof. Dr. Ulrich Eith, Professor am Seminar für wissenschaftl. Politik der Universität Freiburg, Geschäftsführer der Arbeitsgruppe Wahlen Freiburg und Direktor des Studienhaus Wiesneck - Institut für politische Bildung Baden-Württemberg e.V. Moderiert wird der Abend durch Ge-meinderat Erwin Hennefarth.
In der Diskussion mit Prof. Dr. Ulrich Eith wird es um die Frage gehen, welche Vorteile und Nachteile die unterschiedlichen Entscheidungsprozesse haben.
Gerade aufgrund des durch die Gemeinde angestoßenen Leitbildprozesses, bei dem Einzelpersonen aber auch Gruppen aufgefordert sind, ihre Vorstellungen über die Entwicklung der Gemeinde zum Ausdruck zu bringen, ist es wichtig zu diskutieren, wie viel Bürgerbeteiligung eine Gemeinde vertragen und den Gemeinderat mit Wünschen und Anregungen versorgen kann. Das Spannungsfeld Gemeinwohl und Eigeninteresse ist nicht immer einfach zu aufzulösen. - Wie viel Verantwortung kann oder muss ein Gemeinderat abgeben, um die Bürger mehr einzubinden? - Wie viel Macht wird dabei der Verwaltung genommen? - Welche Pflichten hat der Bürger, wenn er mitentscheiden kann und will? Prof. Dr. Eith wird als Experte und Kenner des Schweizer Demokratiesystems versuchen, die Vorteile, aber auch Nachteile, von mehr Bürgerbeteiligung deutlich zu machen.
Zu diesem vielversprechenden und informativen Abend laden die Freien Wähler am Mittwoch, 19. Oktober, um 20.00 Uhr im Gasthaus „Rößle“, Alte Bundesstraße, alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich ein.