25.07.19

Antrag zur Schaffung weiterer Stromtrankstellen

In der Gemeinderatsitzung vom 25.07.2019 stellte die Fraktion der Freien Wähler den folgenden Antrag zu Schaffung weiterer Stromtankstellen:

Die Fraktion der Freien Wähler stellt folgenden Antrag:

Im Rahmen der Schaffung von öffentlichen Stellplätzen in der entstehenden Tiefgarage in der Ortsmitte, wird die Verwaltung aufgefordert mindestens 10 % der öffentlichen Stellplätze in der Tiefgarage mit einer Stromladesäule auszustatten. Alternativ sind weitere 3 oberirdische Stellplätze mit Elektroladesäulen im Rahmen dieses Bauvorhabens oder in der Ortsmitte auszustatten. 

Weiterhin sind in Zusammenarbeit mit dem Bauträger entsprechende Leerrohre für eine spätere Nachrüstung von Stromladesäulen in der Tiefgarage für die öffentlichen Stellplätze, schon im Rahmen der Baumaßnahme, vorzusehen. Hierzu fordern wir die Gemeindeverwaltung auf schon frühzeitig, in Zusammenarbeit mit den Gundelfinger Gemeindewerken, dem Investor und den Fachplanern in entsprechende Verhandlungen einzutreten und entsprechende Mittel in den Haushalt 2020/2021 einzustellen. Weiterhin wird die Verwaltung aufgefordert entsprechende Fördermittel zu prüfen und zu beantragen. Die Sitzungspause des Gemeinderates soll für entsprechende Gespräche, Verhandlungen und die  Fördermittelprüfung genutzt werden.

Begründung: Wir Freien Wähler haben bereits bei der Baumaßnahme des Drogeriemarktes gegenüber eine entsprechende Anregung gegeben, die leider nicht umgesetzt worden ist. Im Nachgang wurden dann in Höhe des Polizeipostens 2 Stromladesäulen in Zusammenarbeit mit den Gemeindewerken und der Raiffeisenbank realisiert. Von diesen beiden Ladesäulen ist jedoch eine Säule mittlerweile durch ein Elekro-Carsharingfahrzeug überwiegend belegt.

Im Rahmen des Klimaschutzes haben die Autohersteller eine Vielzahl von neuen Elektrofahrzeugen angekündigt. Alleine im ersten Halbjahr diesen Jahres wurden 80 % mehr Elektrofahrzeuge bundesweit zugelassen, im Vergleich zu 2018. Hier bedarf es den weiteren Ausbau einer Ladeinfrastruktur.

 

 

Gerade in der Bauphase eines neuen Gebäudes, zumal mit öffentlich finanzierten Tiefgaragenplätzen, sehen wir Freie Wähler deutliche Synergieeffekte und einKosteneinsparpotenzial bei der Erstellung von Ladesäulen und bei der Verlegung von Leerrohren innerhalb der Tiefgarage. 

Gleiches gilt bei der alterativ beantragten Installierung von Ladesäulen bei den oberirdischen öffentlichen Parkplätzen. Hier wäre weiterhin zu prüfen, ob eine Verlegung des Standorts für  das Elektro-Carsharingfahrzeug auf einen der neuen oberirdischen Stellplätze in der Straße „Auf der Höhe“  möglich wäre, damit die zentrale Ladesäule in der Ortsmitte wieder allen Elektrofahrer*innen zur Verfügung steht. Auch sollte über eine Kostenbeteiligung der Carsharingfirma verhandelt werden.

Da die Baumahnahme nun begonnen wurden, bitten wir die Verwaltung um schnellstmögliche Bearbeitung unseres Antrages nach der Sommerpause und die weitere Beratung in den zuständigen Ausschüssen schnellstmöglich einzuleiten, damit entsprechende Beschlüsse herbeigeführt werden können und die Ladesäulen im Rahmen der Baumaßnahme kostengünstig realisiert werden können.

Gundelfingen, den 25.07.2019

 

Michael Hornbruch

Fraktionssprecher Freie Wähler