13.02.2020

Neues aus dem Gemeinderat

Lesen Sie hier die Anmerkungen unserer Fraktion aus der Gemeinderatssitzung vom 13.02.2020 zu Kunstrasenplatz, barrierefreier Zugang zum Rathaus und Überplanung des Gewerbegebietes
 
In der letzten Gemeinderatssitzung konnten wir den Auftrag zur Erstellung des Kunstrasenplatzes erteilen. Wir Freien Wähler hatten mittels Antrag diese Investition angestoßen. Wir freuen uns sehr, dass eine Mehrheit im Rat unserem Antrag gefolgt ist und nun der Kunstrasenplatz im Mai diesen Jahres gebaut wird. Wir stärken damit die Attraktivität unser Sportstätten für Schule und Spielvereinigung. Auch freuen wir uns, dass das Angebot zur Erstellung um 8 % günstiger ist als die Kostenermittlung. Das entlastet die finanzierenden Partner. Im Zuge der Bauarbeiten ertüchtigen wir die in die Jahre gekommenen Stromleitungen, um zu einem späteren Zeitpunkt eine LED-Beleuchtung zu ermöglichen. Leider müssen Bäume im Rahmen der Baumaßnahme weichen, da unter diesen Versorgungsleitungen verlaufen, welche durch den starken Wurzeldruck langfristig beschädigt werden.
Der Gemeinderat hat Ersatzpflanzungen beschlossen. Diese erfolgen dann im Mai mit den Bauarbeiten.
 
Die Bauarbeiten an der elektrischen Eingangstüre am Rathaus, welche durch die Initiative der Freien Wähler ermöglicht wurde, gehen zügig voran. Wir sehen hier nicht nur den Vorteil der Barrierefreiheit, sondern auch eine Aufwertung des Rathauseinganges und des Foyers. Wir hoffen das in 2021 eine ebensolche Ertüchtigung des Einganges zum Kultur- und Vereinsheim erfolgen kann, sofern es die finanziellen Mittel der Gemeinde zulassen. Ein entsprechender Antrag unserseits liegt vor.
 
Auch hat der Gemeinderat viele Beschlüsse für unser Gewerbegebiet beschlossen. Die Überarbeitung der Bebauungspläne geht voran. Das sehr ambitionierte Ziel ist es, innerhalb der nächsten Jahre das Gewerbegebiet überplant zu haben. Hier wünschen wir uns eine zügige Umsetzung, zumal auch eine Veränderungssperre uns zur Eile nötigt. Ebenfalls haben wir Freie Wähler uns einem überfraktionellen Antrag zur Ausweisung eines neuen Gewerbegebietes westlich der B3 mehrheitlich angeschlossen. Nachdem wir nun die letzten Jahre sehr viel für die Schulen, Hort und Kinderbetreuung auf den Weg gebracht haben, freuen wir uns, dass sich das politische Augenmerk einer Mehrheit im Gemeinderat nun auf unsere Gewerbetreibenden richtet und Gundelfingen sich durch diese Initiative weiter zu einen attraktiven Standort für Handel, Dienstleistung und Gewerbe weiterentwickeln kann. Wir Freien Wähler werden auch diese Entwicklung konstruktiv und pragmatisch begleiten.
 
Michael Hornbruch
Fraktionssprecher

 

Freie Wähler Gundelfingen-Wildtal e.V.