Bildung, Jugend und Sport

Weiterentwicklung der Grundschule zur ganztägigen Lern- und Betreuungseinrichtung

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Grundschule zu einer offenen Ganztagesschule mit Wahlmöglichkeit weiter zu entwickeln. Hintergrund dieser Entscheidung ist die Notwendigkeit, die Kombination des Lernens und der ganztägigen Betreuung nach der Kindergartenzeit fortzusetzen. Mittlerweile werden mehr als 70 % der Schulkinder in Hort- und der Kernzeit betreut. Im Rahmen einer Ganztagsschule kann diese Betreuung durch ein pädagogisches Konzept verbessert werden, welches Lernen, Bewegung und Spiel ganztägig verbindet.

Durch die Wahlmöglichkeit für die Eltern ist sowohl eine Beschulung halbtags wie auch ganztags möglich. Die Elternbeiträge für die Hortbetreuung würden entfallen, da eine Ganztagsschule vom Land finanziert wird.

Hierfür sind ein Neu- und Umbau der Grundschule, sowie der Bau einer Mensa erforderlich. Dies bedeutet eine Investition von mehr als 12 Mio. €, die für die Gemeinde nur zu stemmen ist, wenn das Land Baden-Württemberg im Rahmen der Schulbauförderung die Gemeinde unterstützt. Der Gemeinderat hat die Schule, das Kollegium und den Elternbeirat aufgefordert ein entsprechendes pädagogisches Konzept zu erarbeiten. Wir Freien Wähler wünschen uns die Zustimmung der Schulkonferenz zur Umsetzung der offenen Ganztagsschule, da wir der Überzeugung sind, dass nur auf diesem Wege eine moderne und attraktive Grundschule entstehen kann, die allen Bedürfnissen gerecht wird. Wir setzen uns im Rahmen dieses Konzeptes weiterhin für den Erhalt der Kernzeitbetreuung ein.